I luv you so deppat

Irina aus Kozmodemyansk möchte mich gerne kennenlernen... Foto: © zzzdim - Fotolia.com
Irina aus Kozmodemyansk möchte mich gerne kennenlernen... Foto: © zzzdim - Fotolia.com

Wie findet man heutzutage den Partner fürs Leben? Richtig, ausschließlich durch Online Kontaktbörsen, andere Möglichkeiten gibt es gar nicht mehr. Hier den Mitschnitt einer Online-Liebessuche, die ich anno dazumal gemacht habe.

Zuerst einmal: Links zu Kontaktbörsen findet man bei der Galaxis. (Chats sind übrigens out.)

Kontaktanzeigen

Hier ein paar arge Kontaktanzeigen, die ich so en passant gefunden habe:

“DATES: bitte nur sportliche männer ab 190 mit uniabschluss- an alle andere: wollte ich mich karitativ betätigen, würde ich nach afrika gehen….”

“… suche mann mit pferdeschwanz. frisur egal. 😉 …”

“Propieren…. 09.01.07
Welche Dame wünscht sich schon länger einen (jüngeren) Lover? Bin für vieles offen,alles kann nichts muss.Zu meiner Person: Bin 18 Jahre,184cm gross,schlank,rasiert und gutausehend.Fotos kann ich bei …”

(Anmerkung: Werft den Purschen zu Poden …)

“Lotusblüte Vietnam
Hübsche natürliche 32 jährige schlanke Sie sucht seriösen Partner für Familiengründung. Er sollte ehrlich, kein trinker, deutscher und treu sein.”

(Ja, die Deutschen sind mir auch etwas suspekt…”)

“Wer will mich benutzen!!!!!!!!!!!!!!!?????????????
Wer hat Lust mich zu benutzen bin 22 177cm blond. Bitte nur sehr ausführliche mails. ”

(Ich bin überzeugt, dass da viele auch wirklich sehr ausführliche Mails geschrieben haben…)

“russisch sprechende/r hausfreund/in gesucht…
moderne junge asiatin (mit einem älteren österreicher verheiratet) sucht freundschaftliche russisch-konversation. wir leben am westlichen stadtrand von wien. bei gutem verstehen kannst du auch unser…”

([sa w asche sdar ow’je] oder [w asche sdar ow’je] – Mehr als “Prost” wird man ja hoffentlich nicht brauchen.)

Mein Partnerbörsen Profil

Ich habe sehr hart an meinem Profil gearbeitet. Hier ist es …

So stelle ich mir meinen Partner vor: Eine Muse mit Herz und Hirn.

So würde ich einem Blinden mein Aussehen beschreiben: Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit… (Zur Erklärung: Das ist Blindtext…. Hier noch ein paar lustige Alternativen)

Darauf bin ich stolz: Ich bin Staatsmeister im Hufeisen Schrägwurf.

Peinlich ist mir: Seit ich hier dieses Profil geschrieben habe – eigentlich gar nichts mehr. Vielleicht, dass Frauen in einen hundert jährigen Schlaf fallen, wenn sie mich sehen. Siehe unten.

Mein peinlichstes Sexerlebnis: Als mich die erste Frau im Bett gesehen hat, ist sie innerhalb von 2 Hundertstel Sekunden in einen 100 jährigen Tiefschlaf gefallen. Aber das war schon vor Jahren, heute ist mir nichts mehr peinlich, siehe oben. Kann mir jemand sagen, was ich mit der schlafenden Frau machen soll? Die liegt da noch immer.

Ich lache über: Gerne über Banken, Versicherungen und andere Verbrecher.

Ich habe Haustiere: Einen Zwergorkanhammerhai, zwei Rotmaulfroschziegen, und ein paar grenzdebile Kleinlauswürmer.

Lieblingsband: Die Rotzfidelen Kaasnockerl Buam, die Hansi Hinterzimmer Blues Connection, the seven inch roar Blurings, habaku sin sonares

Lieblingsfilm: Natural Born Kekse, das große Kettensägeöl Einschmieren, Nightmare on Elchstreet, Gaudi in der Lederhose u.v.m.

Lieblingsspeise: Grüne Grütze mit Lauchgemüse zubereitet mit einem Schuss Nuss aus der Dose.

Lieblingskleidungsstück: Ein Stringtanga aus dem Fell eines hinterperuianischem Springmaultigers, den mir der König von Tadschikistan bei einer Reise vermacht hat. (Noch nie getragen.)

Dort trifft man mich meistens: In der Bar jeder Vernunft, am anderen Ende der Welt, manchmal hier und manchmal dort.

Hobbies: Zufälliges Origami, angewandtes Mikado, Dinosaurier Skelette auflösen, Kant Bücher umschreiben, Trompeten Mundstücke anmalen, samstags zwischen 10:00 und 10:05 auf einem Bein hüpfen, Ameisenzählen und vieles mehr.

Ich betreibe diese Sportarten: Daumenschrauben drehen, Plattfußschwimmen, New Age Walking, Rennrodelschweißen, europäisches Waldtauben Schießen.

Diese 3 Dinge würde ich auf die Insel mitnehmen: Notizblock, Kugelschreiber und ein Lesemagazin mit nackten Frauen darin.

Darum habe ich das letzte Mal geweint: Am 3. Dezember fand eine transzendenten Erwürgung eines Warmwasserfetisches in sternförmiger Blumenform durch die übel beleumundete Gesellschaftskatze statt. Danach musste ich eine Träne der Trauer verdrücken.

Mein liebstes Reiseziel: Hong Shao Ming (südöstliches China, dort gibt es ein tolles Kloster hat man mir erzählt). Alternativ: Schnucki, oh Schnucki, fahr ma nach Kentucki.

Meine liebste Jahreszeit ist: Frühling weil Frühling, Frühling, Frühling!

Ich engagiere mich für: Das Abholzen des ausgebrochenen Vogelwahnsinns.

Meine positivsten Eigenschaften: Bin schnell für neue Insekten zu begeistern (yogische Fliegen!!), kann das Blaue vom Himmel versprechen (Grün ist aus).

Meine negativsten Eigenschaften: Wenn Sie das hier lesen, werden Sie ein Krapfen. Wenn Sie das hier lesen, werden Sie ein Krapfen. Wenn Sie das hier lesen, werden Sie ein Krapfen.

Mein Lebenstraum: Ich möchte einmal Eins werden mit der Gedankenwelt des ganzheitlichen Bohrchiauwaras. (Das braucht aber noch ein bisschen Zeit.)

Mein Lebensmotto: Die Beschaffenheit des gutmeinenden Geistes ist die Grenze des Verstandes des Großmoronals in der Hoffnung, dass das Ganze ein gutes Ende nehmen wird!

Zusätzliche Angaben

Mit dieser Persönlichkeit aus der Geschichte würde ich gern Abendessen gehen: Barbara von Hahnebüchern im Dom Pérignon. (Sie ist übrigens auch die Erfinderin des stählernen Schnürsenkels.)

Eine Fee sollte mir folgende 3 Wünsche erfüllen: Eine Raumstation, einen Modified First Aid Pack und eine Adjusted Shadow Rüstung.

Ausgefallenes Talent: Manchmal verwandle ich mich in einen einäugigen Säbelzahnkobold und spuke zur Mittsommernacht im Wiener Wald herum.

Dieses Talent hätte ich gerne: Da sitz ich nun, ich armer Tor, und bin immer noch nicht im Stande, ein richtiges Liebeslied zu schreiben. Einen Refrain hätte ich ja schon:
Göl, du mogst mi,
wal, du brauchst mi,
wal, ohne dein,
kann i net sein.

Das Riskanteste, das ich jemals getan habe: Ich habe einer Urgewalt freien Laufen gelassen – und das ist dabei rausgekommen: Sitzend. Über die heile Welt grübelnd. Plötzliches, breitgeniales Steppengrinsen. Heile-Welt-Aufbauendes „Grüß Gott“-Gemurmle, gedachtes „Ja, Du mich auch!“-Fahr-zur-Hölle-Feedback. Aha, aha. Also wieder, belangloses Quatschpalaber abwehrend, aber doch, letztendliches Durchschlagsgewimmer verursachend. Endlich, der erste, planlos würfelnde Präeinfall. (Fortsetzung verfolgt. Oder auch nicht.)

Diese Fehler entschuldige ich am ehesten: Ablenkende, schwachsinnigverrückte Zahnstocherschlachterei, horrorskopisierende Primärparanoia, tellerklopfendes Zahnstochergewürm.

Das größte Unglück wäre/ ist für mich: Dass Godot doch kommt.

Das verabscheue ich am meisten: Hast-a-bissl-Zeit-für-mich?-Schmalz gerülpst und nicht geschüttelt. Im-Regen-Stehengelassen. Postrektaler Elkawehanhänger drübergefahren. Pech.

Ich verrate Euch ausnahmsweise eine kleine ‘Macke’ von mir: Ich schlafe nachts meistens im Badezimmer und hänge dort verkehrt von der Decke. Das entspannt das Kreuz nachhaltig und spart das Fitness-Center samt Füsiotherapeut. Ab und zu brauch ich auch Frischblut, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich bestelle 4 Eiskugeln: Liko, Maso, Rumu und Solze.

Das ist für mich ein ganz besonderer Mensch in meinem Leben:Arabra a Santa Mauron. Er war der Erfinder des ersten morphogenetischen Feldes. Ein wirklicher Visionär!

Tagmensch oder eine Nachteule? Ich treibe mein Unwesen in der Nacht.

Mein Lieblingswort: Postrektaler Elkawehanhänger. Oh, das sind ja 2.

 

Die erste Kontaktanfrage

Hurra! Ich habe tatsächlich eine erste Anfrage bekommen!

“Hi
My name is Irina I from cities Kozmodemyansk and very much have interested me your structure in the Internet. I have decided to try the happiness and to write to you. I search for the man with which I would like to build the attitudes and love.
I come from Russia and I do not want to build the attitudes and to get family here at us as at us drink and more much that much. So if I have interested you that you can write to me on my box in the Internet: (email)
I wait for your answer Irina.”

 

Meine Antwort

Dear Irina,

I want you so deppat,
my heart klescht for you!

Best wishes,
Georg.

Was ist Euch in Kontaktbörsen schon alles passiert? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Kommentar verfassen