#20yearsOn45

Mein Gott, bist Du alt geworden! | Foto: © Andrey Kiselev - Fotolia.com
Mein Gott, bist Du alt geworden! Foto: © Andrey Kiselev - Fotolia.com

Kinder, wie die Zeit vergeht… jetzt wird mein Lieblingsradiosender Fm4 Anfang 2015 bereits 20 Jahre alt!

Tja, und die machen so eine ultimative Playlist… http://fm4.orf.at/stories/1748986/

Jetzt hab ich bei mir ein bisschen gestöbert, diese Lieder sind bei mir hängen geblieben. Sehr viele habe ich zum ersten Mal bei Davidecks gehört – oder bei Gilles Peterson:

Marilyn Manson: I put a spell on you (1996):

Ist auf dem Soundtrack von Lost Highway. Der Soundtrack ist großartig, der Film natürlich auch. Wer den Film damals im Kino gesehen hat – unbedingt jetzt noch einmal ansehen! Der Song ist nur nachgesungen, das Original kommt – soweit ich mich erinnern kann – aus den 60ern oder ist sogar noch älter. Für mich ist der Song ähnlich stark wie “Where did you sleep last night” (My girl) von Nirvana. Aber das ist schon älter als 20 Jahre, die MTV unplugged Version ist aus dem Jahre 1994.

Mit auf dem Soundtrack Album ist auch zweimal Rammstein, die mit Hilfe des Films von David Lynch den internationalen Durchbruch schafften.

Mr. Oizo, Flat Beat (1999):

Das Lied hat mich damals umgeblasen, es hat heute zwar einiges an Stärke eingebüßt, aber es ist immer noch sehr sehr gut. Ich konnte Mr. Oizo (lustige Homepage übrigens) bis jetzt leider nicht live erleben, der soll angeblich sehr genieale Sachen gemacht haben, die man leider nicht auf Platte bekommt.

The chemical brothers: We are the night (2008)

Hier gibt’s leider kein Online Video. Das Album ist traumhaft, “We are the night” gefällt mir davon am besten. Das Album hab ich mir zigmale angehört.

Groove Armada: Hands on time (2007):

Ein bisschen Kitsch muss sein. Groove Armada hat viele tolle Songs. Aber diesen mag ich besonders, er spricht mich sehr an.

Royksopp The girl and the Robot (2009):

Einfach ein Wahnsinns-Album.

Vitalic: Poison Lips (2009)

Tanz, Baby!

Beasty Boys: Don’t Play No Game That I Can’t Win (feat. Santigold)

The Brandt Brauer Frick Ensemble feat. Emika (2010):

Trentemøller (2014): Deceive:

(Alternative Moan)

Magnetic man: Flying into Tokyo (2010) – Leider kein Video

Da schaltete ich an einem Samstag um 19:00 meine Lieblingssendung ein und lauschte nur nebenbei. Kristian Davidek hat dann irgendetwas von “ja, mir gehts heute nicht gut, mehr Musik, weniger reden” gefaselt. Dann spielte er Flying into Tokyo, darauf dann Knight Moves. Es sind die beiden Lieder einzeln schon sensationell. Aber die Abfolge, die er bei dieser Sendung gewählt hatte, war einfach toll.

Chilly Gonzales: Knight Moves (2011):

Das Fm4-Konzert von Chilly Gonzales war einfach das ultimative Erlebnis. Konnte mir leider nur das Video ansehen, aber es hat die Musik und Stimmung gut eingefangen.

Riva Starr – I was drunk (2010)

Ein bisschen Club Spaß muss auch sein!

Und zum Abschluss etwas, was wohl nicht zu Fm4 passt 🙂

Florence + The Machine – No Light, No Light:

 

Außer Konkurrenz:

Shimmy shimmy ya mit einem Kinderchor (El Michels Affair):

Und nicht vergessen: Egal, wie viel Curry du isst … Freddy ist Mercury!

Shimmy shimmy ya! Foto: © dan talson - Fotolia.com

Shimmy shimmy ya! Foto: © dan talson – Fotolia.com

Hier die weiteren Tweets zu #20yearson45


Was sind Eure Favoriten? Bitte bei den Kommentaren posten!

7 Comments

Kommentar verfassen